Mit dem Informationstag "Elektronische Signatur und Vertrauensdienste" setzten TeleTrusT und VOI gemeinsam die erfolgreiche Veranstaltungsreihe der Vorjahre fort. Experten aus Wirtschaft, Verwaltung und Forschung zeichnen erneut ein differenziertes Bild über die aktuelle Situation der elektronischen Signatur in Deutschland. Mit dem Inkrafttreten der eIDAS-Verordnung, der Vertrauensdienste-Verordnung und z.B. auch der PSD2-Verordnung hat der Themenbereich "Elektronische Signatur und Vertrauensdienste" in den vergangenen Jahren weiter an Fahrt aufgenommen. Die Anbieterzahl dieser Dienste wächst und bildet in Zukunft einen zunehmend wichtigen Rahmen, in dem sich die Digitalisierung entwickelt. Digitale Signaturen und Vertrauensdienste werden zum "Enabler" für eine vertrauenswürdige Digitalisierung.

Themen & Referenten

Prof. Dr. Norbert Pohlmann
TeleTrusT-Vorsitzender, if(is)
Begrüßung und Moderation
RA Ulrich Emmert
Stell. VOI-Vorsitzender, esb Rechtsanwälte
Onlinezugangsgesetz, Identifikation zwischen Bürgerkonto, Unternehmenskonto, Auskunfts- und Signaturverfahren aus IT-Sicherheits- und Datenschutzsicht am Beispiel von Angehörigen freier Berufe
Dr. Armin Lunkeit
procilon
Vertrauliche digitale Daten richtig aufbewahren
Olaf Taupitz
AUTHADA
Wie gelingt eine digital unterstützte Vor-Ort Identifizierung in Kombination mit elektronischen Signaturen
Mirko Mollik
TrusTCerts
SSI mit Blockchain - the chain of trust
Dr. Fabian Grabicki
D-Trust
Sicheres Home Office durch Vertrauensdienste: Die digitale Signatur in der Anwendung
Andreas Vollmert
Swisscom
Digitaler Heimarbeitsplatz mit einer Erfolgsgeschichte: Wie ein Konzern in kürzester Zeit 9.000 seiner 19.000 Mitarbeiter für die QES identifiziert und Papier-Hindernisse auflöst
Klaus Schmeh
cryptovision
Die drei wichtigsten Post-Quantum-Signatur-Verfahren anschaulich erklärt
Jonas Hammer
esatus
eIDA neu gedacht - selbstbestimmt, dezentral und eIDAS konform

Programm & Anmeldung